Wenn ihr mit euren Kleinen im Schwimmbad seit, bitte denkt auch daran das Rausklettern an unterschiedlichen Stellen des Pools mit ihnen zu üben. Es ist genau so wichtig, wie das sichere Reinklettern ins Wasser über die Beckenkante.

9897992_m rausklettern_Fotor

Leider haben viele Kinder heutzutage grosse Probleme damit. Viele Schaffen es aus unterschiedlichen Gründen nicht das Schwimmbecken über den Beckenrand zu verlassen. Zum einen wird es im Schwimmunterricht kaum vermittelt und auf der anderen Seite haben Kinder zu wenig Kraft, Schwierigkeiten mit der Koordination mehrerer Bewegungen gleichzeitig oder sich einfach zu Schwer. Das Rausklettern verlangt Timing, Kraft und Technik. Wer es nicht ordentlich gelernt hat bzw. kann, läuft Gefahr sich im Notfall nicht selber retten zu können. Ausserdem trainiert es viele Muskeln im Oberkörper, die wichtig für das Schwimmen sind.

Beide Hände sollten zu Beginn auf der Poolkante aufliegen. Während sich das Kind über beide Arme mit einer Art Klimmzug langsam hochzieht (Keine Angst im Wasser funktioniert das viel einfacher!), kann es die Bewegung durch kräftige Beinschläge (wie beim Rücken- oder Kraulschwimmen) noch weiter unterstützen. Befindet sich der Kopf und die Schultern über der Poolkannte versucht man nun sein Gewicht schnellstmöglich auf dem Beckenrand abzulegen (Nicht den Oberkörper durch Schultern und Arme weiter hoch drücken, das macht den Prozess nur schwieriger). Anschliessend wird dann das eine Bein seitlich auf dem Rand abgelegt, während der Oberkörper sich in die entgegengesetzte Richtung bewegt und sich dann langsam auf den Fliesen seitlich rausgesollt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.