Die landesweite Schwimmlernwoche ist eine jährliche Aktion der Organisationen Poolwerx and Kids Alive Do The Five und findet immer während der ersten Woche in den Frühjahrsferien statt. 15686163_m Hundepaddeln

Sie wurde ins Leben gerufen um Eltern darüber aufzuklären, wie wichtig die Schwimmausbildung für Kleinkinder ist und um alle daran zu erinnern, dass Wassersicherheit jeden etwas angeht.

So erfährt man auf der Interntseite der Veranstalter, dass die weltweite Hauptursache für den Unfalltod von Kindern unter fünf Jahren das Ertrinken ist und durchschnittlich jede Woche ein Kind in Australien beim Baden oder Schwimmen umkommt.

In Deutschland sieht die Sache auf den ersten Blick zum Glück etwas besser aus, allerdings nur auf dem Papier. Hier ist es ca. ein Kind zwischen null und 15 Jahren pro Monat, das im Wasser ertrinkt. Wenn man allerdings die Dauer der Sommerzeit in Deutschland (ca. vier Monate oder weniger) mit der in Australien vergleicht (acht bis zwölf Monate) und bedenkt, dass viele hier ihren eigenen Pool haben bzw. dass das Leben am Strand und mit Wasser zum australischen Lifestyle gehört, dann ist dieser deutsche Wert genauso schlecht wie hier oder sogar schlechter.

Die nationale Schwimmlernwoche möchte mir ihrer Aktion etwas dagegen tun. Australische oder neuseeländische Schwimmschulen registrieren sich auf der Internetseite www.learntoswimweek.com.au . Eltern deren Kinder unter fünf sind können sich bei einer registrierten Schwimmschule dann melden und sie für kostenlose Schwimmstunden in dieser Woche anmelden.

Vielleicht ist das ja ein Konzept, was auch in Deutschland funktionieren könnte!!!

Viele Grüße und NEVER SWIM ALONE!!

Marcus

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.