17510203_l

Dein Kind hat diesen Sommer das Schwimmen gelernt? Hier ein paar gute Tipps um jetzt dran zu bleiben und weiterzumachen:

Tipp 1: Auch im Winter besteht die Gefahr des Ertrinken’s

Oft unterschätzen Eltern die Gefahr in den eigenen vier Wänden. Gefahrenbereiche im Haus sind auf jeden Fall die Badewanne im Badezimmer, die Waschmaschine in der Waschküche und der abgedeckte Pool oder der zugefrorene Gartenteich. Auch bei Spaziergängen am Fluss, spielen am See oder beim Angeln auf einem Steg kann es durchaus passieren das Kinder unerwartet ins Wasser fallen.

Tipp 2: Erlernte Fertigkeiten vertiefen und weiterentwickeln

Die Schwimm- und Wassersicherheitsausbildung ist ein fortlaufender Prozess. Es gibt unzählig viele Übungen und Situationen, um Kinder auf Gefahrensituationen vorzubereiten, die im Schwimmunterricht durchgeführt und simuliert werden können und das gilt nicht nur für den Anfängerbereich. Hier ein paar Beispiele: Wenn sich dein Kind erst einmal an das Wasser gewöhnt hat, dann geht es weiter mit dem Schweben, das Erlernen erster Grundtechniken zur Fortbewegung im Wasser, das Wassertreten und auch das Reinspringen an unterschiedlichen Stellen des Schwimmbeckens. Können eure Kinder schon schwimmen, dann sollten sie als nächstes ihre Schwimmtechnik vertiefen, neue Schwimmarten erlernen, erfahren wie es sich anfühlt mit Sachen zu schwimmen oder sich verschiedene Rettungstechniken vom Schwimmlehrer zeigen lassen.

Tipp 3: Kinder können sich auch zurück entwickeln

Unterbrecht ihr den Schwimmlernprozess aus irgendwelchen Gründen bzw. gebt ihnen keine Möglichkeit zum üben und austesten, dann können sie Gelerntes schnell wieder vergessen. Abgelegte Ängste und Unsicherheiten können wieder auftauchen und im schlimmsten Fall fangt ihr wieder von neuem an mit der Ausbildung. Kontinuierliches üben und wiederholen ist ein absolutes Muss im Schwimmlernprozess!

Tipp 4: Gesundheitliche Vorteile überzeugen

Mittlerweile hat sich rumgesprochen, dass man sich nach dem Schwimmen draußen nicht aufgrund kalter Temperaturen und nassen Haaren eine Erkältung einfängt. Ganz im Gegenteil. Schwimmunterricht bzw. -training und eine ausgewogene Ernährung stärkt das Immunsystem und hält eure Kleinen fit und gesund.

Wir ihr seht, gibt es keinen Grund, warum man mit dem Schwimmunterricht im Winter aufhören sollte!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.