lehrerstundentratio100_9448_Fotor

Ja Sie sehen richtig. Ein Schwimmlehrer sollte im Anfängerbereich nicht mehr als fünf Kinder pro Gruppe unterrichten. Nur dadurch kann sichergestellt werden, dass jedes Kind genügend Aufmerksamkeit und Unterstützung bei der Gewöhnung ans Wasser erhält.

Erst wenn Kinder diese Phase der Schwimmausbildung bestanden haben erhöhen sich mit den Anforderungen auch Stück für Stück die Anzahl der Teilnehmer in einer Gruppe. Auf der Internetseite www.austswim.com.au, erfahrt ihr mehr über die optimalen Gruppenstärken, um die Qualität, aber auch Sicherheit und beste Lernumgebung für kleine Schwimmanfänger zu garantieren.