16828520_m je älter man_Fotor

Jetzt geht’s endlich wieder los. Als erstes ein Spruch, in dem viel Wahrheit steckt und der vor allem auch für das Schwimmen lernen gilt. Auf meinem Rückflug von Deutschland nach Australien schaute ich mir natürlich einige Filme an, schliesslich dauert die Reise doch ein paar mehr Stunden als bei einem Trip nach Mallorca. „Je älter man wird, desto ängstlicher wird man.“ In einem dieser Filme brachte ein Vater seiner Tochter das Schwimmen bei (übrigens Hundepaddeln als erste Fortbewegungsart!!) und erwähnte diesen Satz bevor es mit dem Schwimmunterricht los ging.

Je später Kinder mit dem Schwimmen lernen beginnen, desto schwieriger wird es für sie es auch schnell und richtig zu lernen, da sie sich z.B. mit zunehmendem Alter mehr Sorgen darüber machen, schon öfter von Schwimmunfällen gehört bzw. eventuell selbst schon negative Erfahrungen gemacht haben.

Kinder im Vorschulalter dagegen machen sich kaum Gedanken und haben noch keine Vorurteile entwickelt. Sie nehmen viel Sachen wie sie sind und wollen alles Neue ausprobieren, auch wenn das manchmal nicht nur von Vorteil ist. Letztendlich ist es aber doch eine gute Entscheidung, wenn eure Kinder so früh wie möglich mit Wasser in Berührung kommen.

Das kann bereits drei Monate nach der Geburt im Babyschwimmkurs passieren (vorausgesetzt ihr zieht es bis zum eigentlichen Schwimmen lernen ohne Pause auch durch) oder im Alter von vier bis fünf Jahre. Bitte wartet nicht bis nach der Einschulung bzw. verlasst euch nicht nur auf die Schwimmausbildung ab der dritten Klasse. Nach meiner Erfahrung ist es hier schon fast zu spät. Bei Kindern die erst mit neun oder zehn Jahren an das Wasser gewöhnt werden, brauchen viel länger als andere in ihrem Alter. Dazu kommt dann auch noch, dass sie sich gegenüber ihren Mitschülern schämen, weil diese einfach viel besser sind und sich im Wasser viel unbesorgter bewegen. Wollt ihr das euren Kinder wirklich antun? Sicherlich nicht. Also nicht zu lange warten und sie schnell im Kurs anmelden.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.