9897992_m rausklettern

Ins tiefe Wasser springen, mit einem Gegenstand auftauchen und an der Leiter wieder rausklettern – das macht jedem Kind viel Spaß! Habt ihr euch aber schon einmal gefragt, ob euer Sprössling auch aus dem Becken klettern könnte, wenn keine Leiter oder Treppe da wäre?

Schwimmen können und sich im Wasser pudelwohl fühlen ist zwar schön, aber leider nur ein Teil der Wassersicherheitsausbildung. Als kleiner Ansporn für meine Schwimmschüler erzähle ich ihnen immer: „Wer hier nicht hochkommt, kann auch nicht selbstständig zurück in ein Boot klettern, nachdem er herausgefallen ist.” Aus einem Schwimmbecken klettern, erfordert Geschick aber auch Kraft. Ganz bewusst lasse ich meine Anfänger das Herausklettern am Ende jeder Schwimmstunde üben. Hier geht es aber nicht nur darum, sich irgendwann selbstständig in Sicherheit zu bringen. Nein, bei dieser Übung werden auch viele Muskeln im Oberkörper trainiert, die wichtig für das Schwimmen lernen an sich sind.

Um diese Aufgabe zu meistern, dürfen meine Kinder als erstes vom Beckenrand springen und anschließend müssen sie mit etwas mehr oder auch weniger Unterstützung daran wieder hochklettern. Manchmal genügt eine ganze leichte Berührung am Rücken, um ihnen genug Sicherheit zu geben, es allein schaffen zu können. Andere wiederum müssen gerade am Anfang regelrecht aus dem Wasser in Richtung Beckenrand geschoben werden. Auf gar keinen Fall solltet ihr sie aus dem Wasser heben, denn dann lernen sie es nicht. Gebt ihnen nur so viel Unterstützung und Sicherheit, die sie benötigen, um es allein zu schaffen und um das Gefühl zu haben, nicht nach hinten zu fallen. 

Hier der Ablauf, wie es auch euer Kind schaffen kann:

  1. Hände auf den Rand und drei leichte Klimmzüge zum Schwung holen machen
  2. auf „drei“ hochziehen und mit starken Beinschlägen etwas nachhelfen
  3. nun auf den Ellenbogen abstützen und ein Bein auf den Beckenrand legen
  4. Körpergewicht verlagern, das andere Bein nachziehen und sich langsam zur Seite vom Beckenrand wegdrehen 

Versucht es erst einmal im flachen Wasser und wenn es klappt, dann natürlich auch im tiefem Bereich des Beckens, allerdings nur, wenn euer Kind schwimmen kann und keine Angst hat, sich darin frei zu bewegen. Leider gibt es heutzutage auch viele Kinder, die nicht genug Kraft besitzen oder auch einfach zu schwer sind, um selbstständig aus dem Becken zu klettern. In diesem Falle ist es dann wohl besser, wenn sie, bis sie es dann endlich selbstständig schaffen, das Beckenrandhangeln üben. Falls sie wirklich einmal so erschöpft vom Schwimmen sind und es nicht bis zur nächsten Leiter im Schwimmbecken schaffen, können sie sich so wenigstens in Sicherheit bringen.

Ganz wichtig ist, dass ihr nicht aufgebt. Nur Übung macht den Meister. Selbstständig aus einem Schwimmbecken klettern zu können, ist sehr wichtig und wird eurem Kind viel Sicherheit geben.

Bis nächste Woche. Da geht es dann darum wie man vom Beckenrand sicher ins Wasser gleiten kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.